OrmoSys®

Eine Marke der Sanitätshaus Langmeier GmbH 

Ganzheitliche, dynamische Körperanalysen

durch ein eigens entwickeltes, patentiertes Verfahren.

Was ist OrmoSys®

OrmoSys ist ein von Geschäftsführer und Orthopädieschuhtechniker-Meister Fatmir Langmeier eigens entwickeltes Analyse- und Fertigungsverfahren zur Versorgung individueller, dynamischer Schuh-Einlagen.

Mit OrmoSys gelang Fatmir Langmeier ein modulares System, welches exakter und individueller ist als alle anderen, herkömmlichen
Herstellungsvarianten.

OrmoSys®

Eine Marke der Sanitätshaus Langmeier GmbH 

Ganzheitliche, dynamische Körperanalysen

durch ein eigens entwickeltes, patentiertes Verfahren.

Was ist OrmoSys®

OrmoSys ist ein von Geschäftsführer und Orthopädieschuhtechniker-Meister Fatmir Langmeier eigens entwickeltes Analyse- und Fertigungsverfahren zur Versorgung individueller, dynamischer Schuh-Einlagen.

Mit OrmoSys gelang Fatmir Langmeier ein modulares System, welches exakter und individueller ist als alle anderen, herkömmlichen
Herstellungsvarianten.

Warum OrmoSys?

Wir beginnen bei den Füßen. Sie sind unsere Statik, sie halten unser Gleichgewicht und ermöglichen uns eine natürliche Fortbewegung in aufrechter Körperhaltung. Sie tragen uns samt unseres Körpergewichtes durch unser komplettes Leben.

Leider sind wir uns kaum über die tägliche geleistete Schwerstarbeit unserer Füße bewusst und schenken ihnen somit zu wenig Beachtung. Dabei sind sie viel mehr als nur eine einfache Plattform.

Fast 30 Knochen, beinahe 30 Gelenke, mehr als 100 Bänder und über 200 Sehnen bilden eine perfekte Konstruktion. Sie besitzen mehr Sinneszellen und Rezeptoren als unser Gesicht.
Diese werden durch im Stehen und Gehen erzeugten Druck gereizt, diese Reize geben eine Meldung an unser Gehirn, das Gehirn steuert mit dieser Information die Muskeln, Sehnen und Gelenke unseres Bewegungsapparates. Es entsteht eine neuromuskuläre Verkettung. Gerät der Körper auf Grund einer Fußfehlstellung darüber in eine dauerhafte Kompensationsschonhaltung, so sind muskuläre und skeletale Beschwerden das Resümee.

Das Tragen von zu engem Schuhwerk, jahrelange falsche Belastungen sowie die Veranlagung zu einem schwachen Bindegewebe zählen zu den häufigsten Ursachen für Haltungsschäden mit daraus resultierenden Rücken- und Wirbelsäulenbeschwerden. Angefangen von Nacken- und Kopfschmerzen über Schwindel, Konzentrationsstörungen und Leistungsverlust bis hin zu einem Bandscheibenvorfall – die Symptome der Folgeauswirkungen treffen uns individuell.

Die Lösung.

OrmoSys ist spezialisiert auf die Ursachenfindung und deren Regulierung. Dies geschieht innerhalb eines durchdachten Verfahrens, bestehend aus modernsten Technologien.
Die genauen Schritte erfahren Sie auf den folgenden Seiten.

Always
one
step
ahead

Exklusiv bei uns

OrmoSys 6-Schritte-Analyse

Auswertung via KI nach 55.000
verschiedenen Varianten

01
Anamnese

In der Patientenbefragung werden die Krankheitsgeschichte sowie die aktuellen Beschwerden besprochen und festgehalten.

02
Palpation

Durch Abtasten im Schulter- und Nackenbereich ergibt sich eine Befundung bestehender Verspannungen und Triggerpunkte.
Das punktuelle Abtasten der Füße gibt Aufschluss über empfindliche Stellen.

03
Muskelfuntions-Test

Via spezieller Muskelfunktionstests werden Muskelblockaden und Verkürzungen erkannt.
Auf dieser Basis erhalten Sie individuelle Stretchingübungen zur Regulierung.

04
Fuß Analyse

Eine innovative Druckmessplatte erfasst die Schwerpunktverlagerung
des gesamten Körpergewichtes auf beide Füße und gibt Aufschluss auf
die explizite Druckverteilung im links/rechts Vergleich. Gemessen wird im Stehen (postural) und im Gehen (dynamisch).

05
Bein-Achsen
Messung

Es werden reflektierende Markierungspunkte auf beiden Unter- und Oberschenkeln platziert, davon wird ein Foto per USB-Kamera gemacht. Die Markierungspunkte auf dem Foto werden in der OrmoSys Software miteinander verbunden.
So lässt sich die Bein-Fußachsen Winkelstellung erkennen.

06
Gangbild
Analyse

Das in einen Hüftgurt integrierte Gyroskop zeichnet während des Gangs unter Berücksichtigung von Impulsen sowie Neigungsveränderungen die Hüftbewegung in dreidimensionaler Darstellung auf. Ermittelt werden die Hüftrotation, die Länge sowie die Dauer der Schrittanzahl.

01
Anamnese

In der Patientenbefragung werden die Krankheitsgeschichte sowie die aktuellen Beschwerden besprochen und festgehalten.

02
Palpation

Durch Abtasten im Schulter- und Nackenbereich ergibt sich eine Befundung bestehender Verspannungen und Triggerpunkte.
Das punktuelle Abtasten der Füße gibt Aufschluss über empfindliche Stellen.

03
Muskelfuntions-Test

Via spezieller Muskelfunktionstests werden Muskelblockaden und Verkürzungen erkannt.
Auf dieser Basis erhalten Sie individuelle Stretchingübungen zur Regulierung.

04
Fuß Analyse

Eine innovative Druckmessplatte erfasst die Schwerpunktverlagerung des gesamten Körpergewichtes auf beide Füße und gibt Aufschluss auf die explizite Druckverteilung im links/rechts Vergleich. Gemessen wird im Stehen (postural) und im Gehen (dynamisch).

05
Bein-Achsen
Messung

Es werden reflektierende Markierungspunkte auf beiden Unter- und Oberschenkeln platziert, davon wird ein Foto per USB-Kamera gemacht. Die Markierungspunkte auf dem Foto werden in der OrmoSys Software miteinander verbunden.
So lässt sich die Bein-Fußachsen Winkelstellung erkennen.

06
Gangbild
Analyse

Das in einen Hüftgurt integrierte Gyroskop zeichnet während des Gangs unter Berücksichtigung von Impulsen sowie Neigungsveränderungen die Hüftbewegung in dreidimensionaler Darstellung auf. Ermittelt werden die Hüftrotation, die Länge sowie die Dauer der Schrittanzahl.

Auswertung und Bericht

Nach Abschluss der ganzheitlichen Körperanalyse ergibt sich aus den erhobenen Messdaten ein transparenter, fundierter Patientenbericht inklusive grafischer Erläuterung der Schwerpunktverlagerung beider Füße sowie die Bein-Fußachsen Stellung.
Der Patientenbericht bietet neben der eigenen Information die essenzielle Grundlage für den behandelnden Arzt zur Ableitung weiterer Indikationen. In einem Video wird die Trittfolge und das Abrollverhalten aus der dynamischen
Fuß Analyse rekonstruiert.

Ihre individuelle Einlage

Für die Fertigung der individuellen OrmoSys Schuheinlage errechnet die OrmoSys Software aus über 55.000 verschiedenen Varianten, auf biomechanischen Erkenntnissen basierend, die exakte Material- und Fertigungskombination.
Der Kunde/Patient erhält ein hochwertiges, universell wirksames und persönlich abgestimmtes Produkt.

Die patentierte OrmoSys Software übermittelt nun die aus der Analyse generierte Fertigungsanleitung an unsere Werkstatt. Ihre individuelle OrmoSys Einlage ist jetzt abholbereit.

OrmoSys Sandale

OrmoSys Einlagen gibt es für alle Schuharten.
Von elegant über bequem bis hin zu sportartspezifisch. Beispielsweise Golf, Wandern, Joggen, Wintersport etc.
Für warme Sommertage, in welchen das Tragen von geschlossenem Schuhwerk unangenehm ist, hat sich OrmoSys etwas ganz spezielles einfallen lassen.

Die OrmoSys Sandale

Die Basis der Sohle bildet Ihre individuelle OrmoSys-Einlage, an welche eine Laufsohle angebracht wird.

Designen Sie Ihr eigenes Modell

Sie wählen das Design des Riemens, die Farbe der Zwischensohle, der Kontrastnähte und des Zehensteges. Mit Swarovski Steinen lassen sich wunschweise zusätzliche, individualisierte Highlights setzen.

Gestalten Sie Ihre OrmoSys Einlage individuell

Riemen

Wählen Sie Ihren Favoriten anhand unseres Muster-Riemenrings aus.
Sportlich, klassisch, zeitlos elegant oder lieber expressiv? Sie entscheiden.

Zwischensohle

Wählen Sie die Farbe der Zwischensohle aus. Über den Einsatz aktiver oder harmonischer Komplementärfarben lassen sich unterschiedlichste Stilvarianten kreieren.

Zehensteg

Wählen Sie eine Farbe aus unserer erlesenen Auswahl.

Verzierungen

Setzen Sie besondere Highlights durch farblich abgestimmte Kontrastnähte. Eine zusätzliche Veredelung bieten Swarovski Steine.

Unser Musterriemenring

Auf der Suche nach den schönsten und aktuellsten Designs werden die Echtleder-Muster laufend für Sie angepasst.

 

OrmoSys Sandalen erhalten Sie in
unseren Filialen an den Standorten: